Menü

20. Februar 2017 Aktuelles, Sparkasse

Sparkasse Hanau erhält Arbeitgeber-Auszeichnung

Die Sparkasse Hanau wurde von Wirtschaftsminister a. D. Wolfgang Clement in Berlin mit dem TOP JOB-Siegel für herausragende Arbeitgeberqualitäten ausgezeichnet. Die vom Zentrum für Arbeitgeberattraktivität, zeag GmbH, vergebene Auszeichnung erhalten Unternehmen, die sich konsequent für eine gesunde und gleichzeitig leistungsstarke Arbeitsplatzkultur stark machen.

Die Sparkasse Hanau beschäftigt einschließlich ihrer Tochtergesellschaften etwa 700 Mitarbeiter. Mit ihren Vorgängerinstituten besteht sie bereits seit fast 279 Jahren und unterhält derzeit 36 Filialen vor Ort. Die Sparkasse wurde von Wolfgang Clement in Berlin bereits zum dritten Mal mit dem Top Job-Award als einer der besten Arbeitgeber im deutschen Mittelstand ausgezeichnet. Eine im Rahmen dieses Wettbewerbs durchgeführte wissenschaftlich fundierte Mitarbeiterbefragung bescheinigte dem Kreditinstitut eine hohe Arbeitszufriedenheit.

Eine besondere Stärke ihres Arbeitgebers sehen die Mitarbeiter in dessen Familienorientierung. Das Unternehmen, das sich den Menschen seiner Region in vielfältiger Weise verpflichtet fühlt, bietet sehr familienfreundliche Sozialleistungen. So übernimmt ein Familienservice die Vermittlung und Beratung zu den Themen Pflege und Kinderbetreuung. Außerdem gibt es das Angebot einer Herbstferienbetreuung für Kinder. Die Sparkasse engagiert sich ferner im regionalen Bündnis für Familie Hanau. Über den Rahmen der Familie hinaus ist das öffentlich-rechtliche Unternehmen sozial tätig und fungiert als Spenden- und Sponsoringpartner.

„In unserer Stadt und der Region profitieren 620 gemeinnützige Vereine, Einrichtungen und Institutionen von unserer Gemeinwohlorientierung. Wir unterstützen große Projekte genauso engagiert wie die vielen kleinen Initiativen. Unser Förderengagement ist in gewisser Weise eine indirekte Dividende an die Menschen. Damit ist die Sparkasse aus dem Leben der Region nicht wegzudenken“, so der Vorstandsvorsitzende Dr. Ingo Wiedemeier.

Ähnliches Verantwortungsbewusstsein beweist das Institut auch seinen Mitarbeitern gegenüber. Zu deren Bindung an ihr Unternehmen tragen nicht zuletzt erfolgsbezogene Vergütungsanteile sowie eine Mitarbeiterkapitalbeteiligung bei. Neben der regelmäßigen Durchführung von Förderkreisen und Mentoringprogrammen ist es selbstverständlich, dass freiwerdende Stellen zuerst firmenintern ausgeschrieben werden, um qualifizierten Kräften aus dem eigenen Haus eine berufliche Chance zu eröffnen. „Langjährige Beständigkeit, verbunden mit einer hohen Anpassungsfähigkeit und einer großen Zukunftsorientierung, ist unser Markenzeichen“, fasst Personalleiter Matthias Grasmück das Selbstverständnis der Sparkasse Hanau zusammen.
Für die aktuelle „Top Job“-Runde haben sich 102 mittelständische Firmen beworben. 80 Unternehmen dürfen nun für die nächsten zwei Jahre das Siegel tragen. Insgesamt wurden 13.334 Mitarbeitende befragt. Rund 33 Prozent arbeitet in Familienunternehmen. Unter den top Arbeitgebern befinden sich 26 nationale und 7 Weltmarktführer. Im Durchschnitt beschäftigen die Unternehmen 327 Mitarbeiter und die Frauenquote in Führungspositionen liegt bei durchschnittlich 22 Prozent.

Der Unternehmensvergleich „Top Job“

Seit 2002 arbeiten mittelständische Unternehmen mit „Top Job“ an ihren Qualitäten als Arbeitgeber. Zu dem Projekt gehört auch ein Siegel, mit dem die besten Arbeitgeber ihre Qualitäten sichtbar machen. Die Organisation obliegt der zeag GmbH – Zentrum für Arbeitgeberattraktivität mit Sitz in Konstanz am Bodensee. Die wissenschaftliche Leitung des Benchmarkings liegt in den Händen von Prof. Dr. Heike Bruch und ihrem Team vom Institut für Führung und Personalmanagement der Universität St. Gallen. Mentor des Projekts ist Bundeswirtschaftsminister a. D. Wolfgang Clement.

Der Organisator: zeag GmbH | Zentrum für Arbeitgeberattraktivität

Unter dem Dach des Zentrums für Arbeitgeberattraktivität führt die frühere compamedia-Geschäftsführerin und zeag-Gründerin, Silke Masurat, die beiden Projekte „Ethics in Business“ und „Top Job“ weiter. zeag begleitet damit mittelständische Unternehmen, die auf den Gebieten Personalmanagement und unternehmerische Gesellschaftsverantwortung bereits Herausragendes leisten oder mittelfristig leisten möchten.

Auf dem Foto (v.l.): Dr. Ingo Wiedemeier, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Hanau, Wolfgang Clement, Bundeswirtschaftsminister a.D., und Matthias Grasmück, Personalleiter der Sparkasse Hanau

Tags:, ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unsere HomepageUnsere HomepageUnsere Homepage

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen